1. Tanzgala „Wonderland“ Previous item Familienkonzert Next item Adventskonzert

1. Tanzgala „Wonderland“

Gedanken zur 1. Tanzgala am 19. November 2022 in Angermünde

Ich möchte mich im Namen aller Tänzerinnen und Tänzer, Lehrerinnen und Helferlein auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bedanken!

Es liegt wahrlich keine einfache Zeit hinter uns – vermutlich auch nicht vor uns, in der sich unsere Gesellschaft aufgrund der Covid-19-Pandemie, Krieg und ausbreitende Unzufriedenheit befindet. Kinder und Jugendliche haben vor allem stark unter den Einschränkungen gelitten: keine Schule, keine Freizeitaktivitäten, keine Freunde „in real life“. In meiner Ausübung als Tanzpädagogin erlebe ich die Freude und die Sehnsucht junger Menschen, wieder ein geregeltes Leben zu leben. Sie wünschen sich die Freiheit, wieder ihrem geliebten Hobby nachzukommen. Sie wünschen sich Aufmerksamkeit, Verständnis und Bestätigung.

Mit der 1. Kinder und Jugend – Tanzgala haben 80 Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 5 – 20 Jahren aus der Region Angermünde, der Uckermark und dem Barnim ihre Bühne bekommen. Sie zeigten mit Stolz, Freude und sicher auch ein bisschen Lampenfieber, was sie in den letzten Wochen und Monaten fleißig in ihren Gruppen oder im Einzelunterricht erarbeitet haben. Gerade wir Tanzpädagogen wissen wie viel Zeit, Nerven und Schweiß – vor allem harte Arbeit in dieser Aufführung steckte. Das Publikum in der Aula des Einstein Gymnasiums zeigte mit großer Wertschätzung ihre Freude. Die besondere Musik- und Lichttechnik von Frank Iven, der sich ehrenamtlich für dieses Projekt eingesetzt hat, rundete die erste Veranstaltung in dieser Reihe perfekt ab. Viel zu selten fallen auch die Namen der Tanzpädagoginnen, die mit Herzblut hinter ihren Schützlingen stehen. Daher noch einmal einen großen Dank an Angela Steer, Luise Krebs und Jessica Wegner. Nicht zu vergessen sind auch die Eltern, Familien und Tanzfreunde, die uns mit ihrem lauten Applaus, den staunenden Blicken und der strahlenden Freude den Abend versüßt haben. Hinter den Kulissen waren viele Helferlein aktiv, sei es das Tragen von Equipment, das Flechten von Zöpfen, das Umziehen, Sortieren und Entgegennehmen von Auftrittsbekleidung, das Willkommen heißen von Gästen oder einfach nur das unauffällige Nicken als Zeichen des Respekts und der Wertschätzung des Erlebten. Danke – und „save the date“: 2. Tanzgala „Diversity“ am 18. November 2023.

Christina Greßmann & das Tanzensemble der UMKS

Abschlusstanz aller Tänzerinnen und Tänzer – That’s my girl